Blazenka (28) lebte von August 1994 bis Ende letzten Jahres als Bürgerkriegsflüchtling in Lüdenscheid. Mit Ablauf der Duldung mußte sie Deutschland verlassen. Es gab keine Eingliederungsbeihilfen. Blacenka geht es relativ gut. Immerhin hat sie im Haus ihrer Eltern ein eigenes Zimmer. Allerdings hat sie kaum eine Chance, in ihrem Beruf als Krankenschwester eine Arbeit zu finden. Und wenn, reicht das Gehalt von 200,- DM kaum zum Leben. Eine Arbeitslosenunterstützung gibt es in Bosnien nicht. Wir lernten Placenka als Kinderkrankenschwester während der Ferienfreizeit schätzen.