Barbara Neu (28) kommt aus Zürich. Die Biologin hat sich entschieden, nach Abschluß ihres Studiums ein freiwilliges soziales Jahr bei Amica e.V. in Tuzla abzuleisten. Seit zwei Monaten arbeitet sie mit bos-nischen Frauen im Flüchtlingszentrum zusammen.Anfangs war es nicht einfach, das Vertrauen der Frauen zu gewinnen. Mittlerweile wird sie für ihre offene, zugängliche Art geschätzt, nach Hause eingeladen und beschenkt. Ihr derzeitiges Projekt ist die Herstellung von Glückwunschkarten aus selbst geschöpftem Papier. Mit einer von ihr weiter-entwickelten Technik können die Frauen aparte, individuell einmalige Kunstwerke herstellen. Deren Verkauf zu 3,- DM pro Stück schafft einen schmalen Verdienst. Zumeist den Einzigsten! Die Erfahrungen in der Sozialtherapie will Barbara später auch hauptberuflich anwenden: Sie möchte in einem ganzheitlich orientierten Gesundheitszentrum mitarbeiten.