Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Spenderinnen, liebe Spender!

Während des Krieges in Bosnien haben wir in Tuzla Simin Han ein Hilfsprojekt initiiert, das seitdem in Frankfürt und darüber hinaus große Unterstützung erfahren hat und in Bosnien weit über Sinin Han hinaus bekannt ist. Über die vielfältigen Aktivitäten informiert Sie der umseitige Tätigkeitsbericht.

Bei zehn beschwerlichen Reisen nach Simin Han und fünf Ferienfreizeiten für Kriegskinder aus Tuzla haben wir uns davon überzeugt, daß jede gespendete Mark in Lebenshilfe und Lebensfreude umgesetzt wurde. Alle Mitglieder der Initiative arbeiten ehrenamtlich, die Berichte werden kostenlos gedruckt und die Briefe z.T. ausgetragen, so daß keinerlei Verwaltungskosten entstehen.

Wir werden manchmal gefragt, ob denn drei Jahre nach dem Ende des Krieges diese Hilfe noch nötig ist?

Das Elend in Sinün Han ist unbeschreiblich! Von den 12000 Einwohnern sind 90% Flüchtlinge aus Ostbosnien, Frauen und Kinder aus Srebrenica, sie leben zusammengepfercht in den Häusern der Auslandsflüchtlinge. Viele verlieren z.Zt. ihre ärmliche Behausung, weil die zur Rückkehr gezwungenen Eigentümer wieder einziehen wollen/müssen. Für manche Kinder bedeutet das die dritte Vertreibung in ihrem jungen Leben (z.B. 1992/93 Flucht aus dem Umland in die UN-Schutzzone Srebrenica, 1995 Deportation nach Tuzla und nun erneute Vertreibung durch die Rückkehrer). Alle deutschen Hilfsgelder und EU-Mttel werden inzwischen ausschließlich in Wiederaufbau- und Beschäftigungsprojekte für Rückkehrer gesteckt. Die Situation der Binnenflüchtlinge wird dadurch noch erbärnilicher. Doch davon wird hier wohlweislich nichts bekannt.

Wir möchten uns herzlich bei allen Spenderinnen und Spendem bedanken und alle anderen Bürger/Innen und Geschäftsleute dringend um Unterstützung für dieses humanitäre und friedenspolitische Projekt bitten (z.B. durch kleine Daueraufträge, Einzelspenden, Sammlungen bei Betriebs- und Familienfesten usw.).

Mit freundlichen Grüßen
Elke Klee

Pfarrerin

Dr. Peter Gärtner

Friedensinitiative

Helga Dieter

Courage gegen Rassismus

P.S. Alle Spenderinnen und Spender erhalten einen Reisebericht (vom November 98) und eine Broschüre über die Ferienaktion für Flüchtlings- und Waisenkinder aus dem ehemaligen Jugoslawien mit dem Schwerpunkt der Tuzla-Freizeiten. Alle weiteren Intressentinnen und Intressenten können diese anfordern.

Spendenkonto: Cyriakusgemeinde 4109767

bei Ev. Kreditgenossenschaft, BLZ 50060500

Wichtig: vollständige Adresse unter "Verwendungszweck"