Trinkwasserverordnung

Trinkwasser ist für menschlichen Genuß und Gebrauch geeignetes Wasser, das bestimmte in Gesetzen und anderen Rechtsnormen festgelegte Güteeigenschaften erfüllen muß. Die Grundforderungen an einwandfreies Trinkwasser sind: frei von Krankheitserregern, keine gesundheitsschädigenden Eigenschaften, keimarm, appetitlich, farblos, kühl, geruchlos, geschmacklich einwandfrei, geringer Gehalt an gelösten Stoffen (DIN 2000). Darüber hinaus darf es keine übermäßigen Korrosionsschäden am Leitungsnetz hervorrufen und muß in genügender Menge mit ausreichendem Druck zur Verfügung stehen.

Der Gesetzgeber hat folgende Höchstwerte für Trinkwasser gem. der Trinkwasserverordnung ab 1.10.1989 zugelassen:

Stoff
Höchstwert in mg/l laut TVO
Für Babynahrung empfohlen in mg/l
Aluminium
0,2
0,2
Arsen
0,01
0,01
Blei
0,04
0,04
Cadmium
0,005
0,005
Chrom
0,05
0,05
Cyanid
0,05
0,05
Fluorid
1,5
1,5
Natrium
150
20
Nickel
0,05
0,05
Nitrat
50
10
Nitrit
0,1
0,02
Quecksilber
0,001
0,001
Organische Chlorverbindung
0,01
0,01
Polycyclische aromat. Kohlenwasserstoffe
0,0002
0,0002
Pestizide, einzelne Substanz
0,0001
0,0001
Pestizide, insgesamt
0,0005
0,0005
Sulfat
240
240

Die Wasserversorgungsunternehmen sind verpflichtet, die Einhaltung der Grenzwerte ständig zu kontrollieren und die entsprechenden Gutachten nach Anforderung ihren Kunden offenzulegen.