Entkalkungsanlagen

Auf die Installation von Entkalkungsanlagen kann im Haushalt vollständig verzichtet werden:

Es ist umwelt- und gesundheitsfreundlicher, sicherer und auch den Geldbeutel entlastend, von Zeit zu Zeit mit einem biologisch abbaubaren Entkalker die thermischen Wasseraufbereiter, die keinen Ionenaustauscher integriert haben (z.B. Warmwassertherme, Kaffeemaschine) und Hahnendanschlußgeräte zu reinigen. Nennenswert bildet sich Kalk- oder Kesselstein nur bei Temperaturen über 65-70 °C. Eine Hauswarmwasserheizung kann mit Temperaturen um die 6o °C auch energetisch günstig betrieben und von Kalkstein weitgehend verschont bleiben.