Flöhe

Halter von Hunden oder Katzen haben früher oder später Probleme mit Flöhen, die von ihren Lieblingen eingeschleppt werden. Zwar können sich die unliebsamen Tierchen nicht von Menschenblut ernähren; zubeißen tun sie zur großen Belästigung aber trotzdem.

Die im Handel befindlichen Flohbekämpfungsmittel enthalten Nervengifte, die die Nervenreizleitung der Flöhe blockieren. Die dadurch ausgelöste Dauererregung der Muskeln führt zu tödlichen Krämpfen. Ob und ab welcher Konzentration Vergiftungssymptome auch beim Menschen eintreten, ist von Fall zu Fall sehr verschieden.

Vorsichtshalber sollte auf ungiftige Methoden der Flohbekämpfung zugegriffen werden: